Der Elefant auf der Speisekarte – Willenskraft mit einer einfachen Methode gezielt und nachhaltig verbessern

Jeder von uns weiß dass Willenskraft elementar ist, wenn Ziele erreicht werden sollen – ohne diese Metaebene geht es kaum. Egal ob du bis zur Eröffnung der Freibäder eine schwimmbadtaugliche Figur haben möchtest, 500 € für einen neuen Fernseher wegsparen willst oder das 20-seitige Konzept für den Kunden (ausnahmsweise) vor dem allerletzten Drücker fertig haben willst – deine Willenskraft kann dir bei alldem helfen oder dir einen Strich durch die Rechnung machen. Der Elefant auf der Speisekarte hilft dir, deine Willenskraft auf ein ganz neues Niveau zu heben und vielleicht noch wichtiger: sie auch dort zu lassen. Wie bitte? Was ist damit gemeint?

Nun, steht man vor einer großen mitunter sogar monströsen Aufgabe, ist es clever und zielführend die große Aufgabe in kleinere Teilaufgaben anzupacken und systematisch abzuarbeiten. Klingt einfach? Wird aber von vielen Menschen nicht umgesetzt. Hintergrund ist die hypothetische und metaphorische Frage wie man einen Elefanten essen würde (oft ist auch von der Salamitaktik die Rede). Antwort: kontinuierlich kleine Bissen und du wirst erstaunt sein wie schnell sich der Elefant in Luft aufgelöst hat.

Auf die Spitze haben dieses Prinzip zwei Meister ihres Fachs getrieben, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Die ‚tschechische Lokomotive‘, Wunderläufer Emil Zatopek (4-facher Olympiasieger in London 1948 und Helsinki 1952) und der amerikanische Zauberer und Aktionskünstler David Blaine. Während Zatopek von dem das Zitat ‚Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft‘ stammt, seine Langstreckenläufe in kleine Einheiten runterbrach: „nur noch bis zur nächsten Laterne, nur bis ….“ und damit den Schmerz überlistete schaffte Blaine das scheinbar Unmögliche und verbrachte über 60 Stunden in einem Block aus Eis. Statt zu denken: ‚Wie soll ich das über 2 Tage durchhalten‘ konzentrierte sich Blaine immer nur darauf die nächste Stunde zu überstehen.

Auf unsere Beispiele bezogen bedeutet dieser Methode:

Statt: Ich will bis zur Eröffnung der Freibäder 10 Kilo abnehmen
Elefanten-Mindset: Ich will in der nächsten Woche 1 Kilo oder mehr abnehmen.

Statt: Ich will 500 € für den Fernseher sparen.
Elefanten-Mindset: Ich will in den nächsten 10 Wochen jeweils 50 € oder mehr zur Seite legen.

Statt: Ich will mein 20-seitiges Konzept einen Tag vor der Abgabe fertig bekommen.
Elefanten-Mindset: Ich werde jeden Tag einen Absatz oder mehr an meinem Konzept schreiben.

Wichtig ist, dass man sich immer die Option offen hält auch mehr als das festgelegte  Minimum schaffen zu dürfen. Durch die Stückelung in kleine und realistische Einheiten kommt ein positiver und sich selbst verstärkender Mechanismus in Gang. Du erreichst deine Teilziele und gewinnst dadurch Selbstvertrauen. Gleichzeitig wird die Motivation für das jeweils nächste Teil- aber auch das Gesamtziel gesteigert. Meistens wirst du feststellen dass du mit dieser Methode sogar früher als geplant ans Ziel kommst.

Ein sich verstärkender Effekt ergibt sich auch dadurch dass du darauf acht gibst wie du an dich selbst kommunizierst. Tabu sind Formulierungen à la ‚Ich muss‘, ‚Ich sollte‘, ‚Ich kann nicht‘. Stattdessen solltest du ‚Ich will‘, ‚Ich werde‘, ‚Ich kann‘ so oft wie möglich verwenden. Zuletzt hilft es erwiesenermaßen(siehe Fujita-Studie von 2006) auch bei Zielen öfters die Warum-Fragestellung einzubauen. Damit ist gemeint dass du auf das Schwimmbadbeispiel folgende Frage selbst beantwortest: ‚Warum will ich eine schwimmbadtaugliche Figur?‘ Die Antwort (z.B. die anderen Badegäste werden alle bewundernd schauen) solltest du dir aufschreiben und sie dir nach auch so genau und detailreich wie möglich in allen Farben und Formen vorstellen. Bei dem Fernseher stellst du dir im Zuge deiner Antwort z.B. vor wie du deine favorisierte Sendung auf Netflix gestochen scharf mit einem Drink auf deiner Couch siehst.  Nach der vorzeitigen Abgabe deiner Konzepts bist du völlig entspannt im Biergarten und plauderst mit deinen besten Freunden über alte und neue Zeiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s